Regionalmanagement
Stadt und Landkreis
Bayreuth
Markgrafenallee 5
95448 Bayreuth
Tel: 09 21 - 72 81 59
oder 09 21 - 25 10 01
info@region-bayreuth.de
Home » Meldungen

Meldungen

Eine Übersicht der aktuellen Meldungen.

06.12.2012 Außerordentliches Ergebnis der kleinen Klimaschützer in der Region Bayreuth

Sagenhafte 16.620 Grüne Meilen haben über 1500 Kinder aus 14 Einrichtungen in Stadt und Landkreis Bayreuth für den Klimaschutz gesammelt und haben diese zur 18. UN Klimakonferenz nach Doha in Katar geschickt. Die Kinder aus der Region Bayreuth konnten somit ein Drittel mehr Grüne Meilen als im Vorjahr sammeln!

Die im Jahr 2002 initiierte Kindermeilen-Kampagne des Klima-Bündnisses motiviert seither Kinder in Europa, sich in ihrem Alltag umweltfreundlich fortzubewegen und „Grüne Meilen“ zum Schutz des Weltklimas zu sammeln. Kinder aus Stadt und Landkreis Bayreuth machen bereits zum sechsten Mal mit. Jeder Weg, der klimaschonend zu Fuß, mit dem Roller oder Rad, per Bus oder Bahn zurückgelegt wird, zählt eine Grüne Meile.

Handeln, statt verhandeln: Die Kinder zeigen, dass sie sich nicht durch leere Versprechen auf Klimakonferenzen davon abbringen lassen, ihren persönlichen Beitrag zum globalen Klimaschutz zu leisten. Teilgenommen haben europaweit knapp 160.000 Kindergarten- und Schulkinder bis zur 6. Klasse. Sie haben erfahren, wie sie mit klimafreundlichen Verkehrsmitteln und regionalen Lebensmitteln etwas Gutes für das Klima tun können.

Am Samstag, den 1. Dezember, überreichte das Klima-Bündnis auf der UN-Klimakonferenz in Doha die Bayreuther Kindermeilen zusammen mit den in Deutschland und elf weiteren europäischen Ländern gesammelten Meilen der Generalsekretärin des UN-Klimasekretariats Christiana Figueres. Thomas Brose, Geschäftsführer des Klima-Bündnisses, betonte: „Wir fänden es sehr beschämend, wenn wir den Kindern Europas nach der bereits 18. UN-Klimakonferenz wieder nur mitteilen könnten, dass ihr Vorbild – sich mit Herz und Fuß gemeinsam auf den Weg zu machen, um das Klima zu retten – wieder keine Nachahmung bei den Politikern der Welt gefunden hat. Wir fordern sie daher auf, endlich Nägel mit Köpfen zu machen, um dem internationalen Klimaschutz neuen Antrieb zu verschaffen und damit den Weg für eine lebenswerte Zukunft zu ebnen.“

Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe und Landrat Hermann Hübner honorierten das große Engagement der Kinder aus Kindertagesstätten und Schulen der Region Bayreuth und übergaben den Teilnehmern Preise für ihre Einrichtungen. Hübner zeigte sich stolz über die große Beteiligung in der Region Bayreuth: „Mit über 1500 Kindern stellen wir einen großen Anteil der bundesweit teilnehmenden Kinder“. Merk-Erbe fügte bei der Preisverleihung hinzu: „Es ist fantastisch, dass Ihr Kinder mit solchem Engagement dabei seid und jedes Jahr auf´s Neue zeigt, dass wirklich jeder einen Beitrag zum Klimaschutz leisten kann.“

In diesem Jahr nahmen folgende Einrichtungen bei der Kampagne teil:
• aus Bayreuth: das Gymnasium Christian Ernestinum, die Volksschule Meyernberg, die Volksschule Bayreuth-Lerchenbühl, die Hebammenpraxis Bayreuth
• aus Eckersdorf: die Volksschule und die evangelische Kindertagesstätte Donndorf-Fantaisie
• die evangelische Kindertagesstätte Rosental in Creußen
• der evangelische Kindergarten Obernsees
• der evangelische Kindergarten Wichtelschiff in Nemmersdorf
• die Werner-Porsch-Volksschule in Speichersdorf
• die Grundschule Warmensteinach
• der Kinderhort Don Bosco in Pegnitz
• der evangelische Kindergarten in Heinersreuth
• die Sebastian-Kneipp-Grundschule in Bad Berneck

Alle teilnehmenden Einrichtungen erhielten als Anerkennung für ihre Leistung Experimentierkästen und Bücher zum Thema Klimaschutz sowie Poporutscher für ihre Kinder.
Ein Schwerpunkt der Klimaregio Bayreuth liegt auf der Bewusstseinsbildung bei Kindern und Jugendlichen zu Themen des Umwelt- und Klimaschutzes. Aus diesem Grund unterstützte die Klimaregio Bayreuth das Projekt „Kleine Klimaschützer unterwegs“ des Deutschen Klimabündnisses, mit welchem Kinder in Kindergärten und in Schulen bis zur sechsten Klasse sensibilisiert werden.

Hintergrundinformationen:
Das europäische Städtenetzwerk Klima-Bündnis e.V. rief 2002 erstmals dazu auf, Grüne Meilen zu sammeln. Unter dem Motto „Auf Kinderfüßen unterwegs!“ startete die Kampagne in Deutschland. Seit 2003 gibt es sie unter dem Titel „ZOOM – Kids on the Move“ europaweit. Seither beteiligten sich Kinder aus über 20 Ländern. Mehr als 160.000 Kinder folgten dem Aufruf allein im vergangenen Jahr. Das „Klima-Bündnis der europäischen Städte mit indigenen Völkern der Regenwälder e.V.“ ist mit über 1.600 Mitgliedern das größte Städtenetzwerk, das sich für den Klimaschutz und für den Erhalt der Tropenwälder einsetzt. Die Mitglieder verpflichten sich den CO2-Ausstoß alle fünf Jahre um zehn Prozent zu senken und die Pro-Kopf-Emissionen bis spätestens 2030 (Basisjahr 1990) zu halbieren. Zum Erhalt der tropischen Regenwälder kooperiert das Klima-Bündnis e.V. mit indigenen Völkern der Regenwälder.

www.kindermeilen.de