Home » Bioenergieregion » Aktuell »

Internationaler Erfahrungsaustausch zur Energieeffizienz

Bayreuth im Gespräch mit Italien und Schweden

Bergamo – Im Rahmen eines multinationalen Arbeitstreffens zum Thema Energieeffizienz im italienischen Bergamo konnten auch Bioenergieregion und Landkreis Bayreuth ihre Erfahrungen weitergeben. Dazu trafen sich die Bayreuther Vertreter am 22. und 23. Oktober 2014 mit Experten aus der Lombardei (Italien) und Västerbotten (Schweden).

Hintergrund des Treffens ist eine von der Generaldirektion Regionalpolitik der Europäischen Kommission (GD Regio) in Auftrag gegebene Studie, die die Umsetzung von Maßnahmen zur Energieeffizienz untersucht. Besonders berücksichtigt wurden dabei auch Hemmnisse wie komplizierte politische Entscheidungswege, unklar geregelte Verantwortlichkeiten oder mangelnde Kooperationsbereitschaft, beispielsweise zwischen Gemeinden. Im März dieses Jahres fand bereits ein Auftaktworkshop mit verschiedenen europäischen Regionen in Mailand statt, dort wurde u.a. die Zusammenarbeit der Regionen Lombardei, Västerbotten und Bayreuth begründet.

Bergamo-Gruppenfoto
Vertreter der drei Regionen während einer Exkursion in die italienischen Alpen: Filippo Carlo Pavesi (Universität Bergamo), Lena Friborg (Västerbotten), Organisator Nicola Brignani (t33 sound policy), Niklas Gandal (Västerbotten), Verwaltungsdirektor Daniel Frieß (Landkreis Bayreuth), Klimaregio-Beauftragte Sabine Rüskamp (Landkreis Bayreuth), Maurizio Federici (Lombardei) und Projektmanagerin Anne Weydenhammer (Bioenergieregion Bayreuth) vor dem Lago Barbellino. [Foto: Regionalmanagement Stadt und Landkreis Bayreuth]

Der Gebäudebestand in der Region Lombardei ist stark sanierungsbedürftig und insbesondere Ferienhäuser müssen dringend auf den neuesten Stand gebracht werden, um auch künftig die Einnahmen aus dem Tourismus sicherzustellen. Ein Problem, dass auch im Landkreis Bayreuth nicht unbekannt ist. Während des zweitägigen Workshops erarbeiteten die drei Regionen deshalb Strategien, wie Kommunen für ein gemeinsames Vorgehen zur Umsetzung von Energieeffizienzmaßnahmen gewonnen werden können. Hier konnten auch viele Erfahrungen aus dem Landkreis Bayreuth sowie der Bioenergieregion Bayreuth mit eingebracht werden.
 
Bergamo-Workshop
Während des Workshops wurden Arbeitspläne für die Umsetzung von Energieeffizienzmaßnahmen erarbeitet. Dabei lag der Fokus besonders auf der rechtzeitigen Einbeziehung von Entscheidungsträgern, Politikern und sonstigen wichtigen Akteuren. [Foto: Regionalmanagement Stadt und Landkreis Bayreuth]

Als besonders gelungenes Praxisbeispiel wurde die in den Alpen gelegene Herberge „Ostello al Curò“ nahe Valbondione besucht. Die Unterkunft wurde 2012 nach modernsten Standards energieeffizient saniert und wird über Wasserkraft, die am angrenzenden Stausee Lago Barbellino erzeugt wird, und Photovoltaikmodule mit elektrischer Energie versorgt.

Bergamo-Ostello
Das in den Alpen gelegene „Ostello al Curò“ ist ein gelungenes Beispiel für die energieeffiziente Sanierung touristischer Unterkünfte in Italien. [Foto: Regionalmanagement Stadt und Landkreis Bayreuth]

Bergamo-Lago-Barbellino
Der Stausee Lago Barbellino erzeugt Wasserkraft, die die Herberge mit elektrischer Energie versorgt [Foto: Regionalmanagement Stadt und Landkreis Bayreuth]

Die Ergebnisse der in Auftrag gegebenen GD-Regio Studie sowie die Erkenntnisse aus den Workshops aller Regionen werden bei einer abschließenden Veranstaltung im März nächsten Jahres in Brüssel vorgestellt.