Home » Bioenergieregion » Aktuell »

Südkorea interessiert an Energiewende in Deutschland


Im Rahmen einer Studienreise durch Deutschland informierte sich eine 40-köpfige südkoreanische Delegation aus der Provinz Gyeonggi (Region Seoul) am 16.4.2013 in der Bioenergieregion Bayreuth über die Energiewende in Deutschland.

Nach einem Einführungsvortrag von Regionalmanager Bernd Rothammel über die Klima- und Energiepolitik der Bundesregierung und die Initiativen der Bioenergieregion Bayreuth besuchte die Delegation die Landwirtschaftlichen Lehranstalten des Bezirkes Oberfranken in Bayreuth. Dort ist mit Biogasanlage, Hackschnitzelheizkraftwerk und Nahwärmenetz die ganze Palette der Bioenergie vertreten. Und auf einer Weide der Lehranstalten ist mit dem Kunstwerk INDIKATOR auch eine der energy-in-art Großskulpturen zu sehen, mit denen die Region Bayreuth Leuchtturmprojekte zur Energiewende künstlerisch hervorhebt. Delegationsleiter und Vorsitzender der Provinztages Hwa-Sup Yoon interessierte sich insbesondere für das Thema Holzhackschnitzelnutzung und das im Heizkraftwerk Bayreuth realisierte Betreibermodell, bei welchem die Waldbauern, die die Hackschnitzel liefern, gleichzeitig Miteigentümer des Heizwerkes sind.

Der Kontakt zu Südkorea war über die Klimapartnerschaft des Landkreises Bayreuth mit dem koreanischen Landkreis Goseong zustande gekommen.