Home » Bioenergieregion » Ratgeber Heizen mit Holz » Holz und Heizung » PH Kosten

Kosten einer Pelletheizung

Anschaffungskosten 
Zentralheizung:
Die Kosten für eine Pelletheizung sind stark von der Nennleistung des Kessels abhängig. Die Anschaffungskosten sind häufig doppelt so hoch, verglichen zu den entstehenden Kosten bei der Anschaffung eines Öl- oder Gaskessels. Diese hohen Kosten relativieren sich allerdings durch die günstigeren Brennstoffpreise.

Die Kosten für die einzelnen Komponenten setzen sich wie folgt zusammen:

Holzpelletkessel: 4.000 bis 13.000 € je nach Nennwärmeleistung. Laut TFZ entstehen Kosten in Höhe von 12.400 € - 16.000 €
Installation der Heizung: ca. 2.000 €
Pufferspeicher: abhängig von der Nennwärmeleistung zwischen 800 € und 1.500 €
Pelletlager: 1.200 bis 4.000 €
Fördersystem vom Lager zum Heizkessel: 1.200 € - 2.000 €
Jährlich entstehende Kosten: Wartung ca. 250 €, Schornsteinfeger ca. 100 € und Energiekosten die beim Betrieb der Heizungskomponenten entstehen in Höhe von ca. 80 €

Eventuell entstehen zusätzlich Kosten für Abgasleitung, hausinterne Wärmeverteilung und deren Montage.

Holzpelletöfen:
Werden lediglich kleinere Holzpelletöfen für Niedrigenergiehäuser oder Öfen für einzelne Räume benötigt, sinken die Kosten auf 2.000 bis 4.000 €.

Rechenbeispiel
Einen Vergleich verschiedener Heizungssysteme hinsichtlich der Anschaffungskosten und laufender Kosten über 20 Jahre liefert die Internetseite www.energie-sparen-im-haushalt.de weiter>

Ein Rechenbeispiel zur Ermittlung der Kosten einer Biomasseheizanlage gibt das Technologie- und Förderzentrum des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (Stand September 2012). In diesem Rechenbeispiel wird die Wirtschaftlichkeit unterschiedlicher Biomassefeuerungsanlagen im Leistungsbereich von 15 kW bzw. 30 im Vergleich zu einer Ölheizung dargestellt. weiter>

Informationen zu aktuellen Preise von Holzpellets weiter>

Fördermöglichkeiten

Informieren Sie sich über Zuschüsse der Bundesanstalt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) weiter>

Informieren Sie sich zudem über die verschiedenen Marktanreizprogramme für erneuerbare Energien von der Bundesregierung. weiter>

Hinweis
Stiftung Warentest 2010 „Pellets klimafreundlicher“ weiter>


  <zurück