Home » Bioenergieregion » Ratgeber Heizen mit Holz » Holz und Heizung » Pellets

Informationen zu Pellets

Holzpellets sind genormte, zylindrische Presslinge aus getrocknetem, naturbelassenem Restholz (z.B. Sägemehl, Hobelspäne) mit einem Durchmesser von 4 bis 10 mm und einer Länge von 5 bis 30 mm. Sie werden unter Hochdruck gepresst. Das holzeigene Lignin fungiert dabei als Bindemittel. Pellets haben einen Heizwert von etwa 5 kWh/kg. Der Energiewert von zwei Kilogramm Pellets entspricht ungefähr dem eines Liters Heizöl. Pellets verbrennen sehr homogen und weisen einen hohen Wirkungsgrad auf. In Bezug auf Komfort kommt die Nutzung von Pellets der von Öl oder Gas am Nähesten, weil zum einen eine vollautomatische Beschickung des Kessels ohne Weiteres möglich ist und Pellets zu zum anderen gute Transport- und Lagereigenschaften aufweisen.

Schüttgewicht: 650 kg/rm (0,65 kg/l)
Wassergehalt: 8 - 10%
Staubanteil: max. 1%
Aschegehalt: ca. 0,5%

Zusätzliche Informationen zur Zusammensetzung von Pellets bietet C.A.R.M.E.N. e.V. 

Hinweis: Broschüre "Holzpellets - komfortabel, effizient, zukunftssicher" der FNR weiter>

Qualitätsstandards und Verkaufseinheiten:
Pellets sind sowohl als Sackware (meist 15 kg) sowie in Big-Packs oder als lose Ware erhältlich.  Um einen störungsfreien Betrieb des Pelletkessel zu gewährleisten, sollten nur zertifitzierte Pellets verwendet werden. Unterschiedliche Qualitätzertifizierungen können unterschieden werden:
 
 

Zertifikat-ENplus


2010 wurde in Europa das EN plus Zertifikat eingeführt. Es stellt Anforderungen an die gesamte Produktionskette, von der Herstellung über den Handeln bis hin zur Lieferung an den Kunden. Nach EN plus werden drei unterschiedliche Qualitätskriterien unterscheiden, die sich an den Vorgaben der EU-Norm 14961-2 orientieren. Die Klassen EN-plus A1, EN-plus A2 und EN-B. Die Klasse EN-plus A1 ist die Güteklasse mit den höchsten Anforderungen an die Qualität von Holzpellets. Die Güteklasse A2 und B erlauben einen höheren Aschegehalt und eine höheren Grad an Verunreinigung. 
 

Zertifikat-DINplus

 

Die Zertifizierung mit „DIN plus“ vereint seit 2002 die deutsche Norm DIN 51731 und die strengere österreichische ÖNORM M 7135. Eine Zertifizierung nach DIN plus entspricht in etwa dem europäischen EN-plus A1 Zertifikat.

 

Zertifikat-DINgeprüft

Die Aufschrift „DIN-geprüft“ besagt, dass die Presslinge nach DIN 51731 überprüft wurden. In diesem Fall findet eine jährliche Überprüfung der hergestellten Pellets durch ein anerkanntes Prüflabor statt. 
 

Weitere Informationen unter www.enplus-pellets.de

HINWEIS:
Stiftung Warentest 2009 „Holzpellets-Zehn Marken im Test“ weiter>

Platzbedarf und Brennwert von Holzpellets:

 Brennstoff

 

 
Menge/Einheit

 

Energiewert in kWh

 Heizöläquivalent
(in Liter Heizöl)

 Holzpellets*

 1 m³

 3.088 

 309

 Holzpellets* 

 1 t 

 4.750 

 475 

 * bei 8% Wassergehalt.
Quelle: Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V.: Handbuch Bioenergie Kleinanlagen,
S. 65  
1000 Liter Heizöl
entsprechen also 3,2 m³ oder 2,1 t Pellets


Planungshilfe Pelletsheizung:
In der folgenden Zusammenstellung finden Sie Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Thema Stückholzheizungen. Wir führen Sie in 10 Schritten hin zu Ihrer neuen Scheitholzheizung. weiter>

Anbieter und Preise:
Eine Zusammenstellung von Holzanbietern und aktuellen Preisen finden Sie hier. weiter>


  

<zurück