Home » Klima & Umwelt » Frei von CO2 »

Unsere konkreten Klimatipps für Sie:

Die kleinen Dinge im Alltag

- Mal umsteigen
- Es werde Licht!
- Stand by - bye bye
Frische Luft für alle - aber richtig
Radfahren bringt den Kreislauf in Schwung und hält jung
-
Ernährung und regional Einkaufen

Sie Essen gerne und gut? Damit haben Sie recht!
Unser Essen gibt uns die Energie die wir brauchen um durch den Tag zu kommen und unsere Aufgaben zu erfüllen. Umso wichtiger ist es, darauf zu achten was wir essen! Gesund essen schmeckt nicht nur besser, es hilft dem Körper auch die enthaltene Energie sinnvoll umzusetzen.
Frisch zubereitetes Essen schmeckt am Besten. Bei regionalen Produkten weiß man was man hat: kurze Transportwege und optimaler Erntezeitpunkt machen sich im Geschmack bemerkbar, schonen dazu das Klima, und kurbeln die Wirtschaft der Region an.
Pluspunkte bieten Bio-Produkte. Sie werden „von klein auf“ umweltschonend produziert und enthalten weniger Schadstoffe.
Ein Beispiel zur Vorsicht: Bio-Tomaten aus Spanien sind eine Alternative zu "normalen" Tomaten aus Holland, haben aber einen viel längeren Weg zurückgelegt als regionale Produkte vom Erzeuger Ihres Vertrauens. Wenn Sie unsicher sind fragen Sie nach: Ihr Erzeuger gibt sicher gerne Auskunft wie viel „Bio“ in seinen Produkten steckt.
P.S. Gemüse verursacht etwa 150 g CO2-Äquvalente pro kg - Rindfleisch ca. 13.500 g pro kg.

Weiterführende Links:
Genussregion Oberfranken 
Essbares Fichtelgebirge 
Partnerschaft von Landwirtschaft, Handwerk und Gastronomie im Landkreis Bayreuth 
Das Klimakochbuch vom BUND mit vielen leckeren Rezepten

Unserer leckeren Rezeptideen für Sie

-
Einkaufen mit Sinn und Ziel
Jedem Topf sein Deckelchen
Weniger Wasser - Weniger Energie
Heizen Sie mal so richtig ein!
Heiligs Blechle - Des Deutschen Freund, des Klimas Leid

Energiefresser im Haushalt

Im Büro 
Warmwasser
TV/Audio
Licht
-
Kühlen
Trocknen
Kochen
Umwälzpumpe
Gefrieren
Spülen
Waschen
- ....