Regionalmanagement
Stadt und Landkreis
Bayreuth
Markgrafenallee 5
95448 Bayreuth
Tel: 09 21 - 72 81 59
oder 09 21 - 25 10 01
info@region-bayreuth.de
Home » Frei von CO2 »

Unsere konkreten Klimatipps für Sie:

Die kleinen Dinge im Alltag

- Mal umsteigen
- Es werde Licht!
- Stand by - bye bye
Frische Luft für alle - aber richtig
Radfahren bringt den Kreislauf in Schwung und hält jung
-
Ernährung und regional Einkaufen
- Einkaufen mit Sinn und Ziel
Jedem Topf sein Deckelchen
Weniger Wasser - Weniger Energie
Heizen Sie mal so richtig ein!
Heiligs Blechle - Des Deutschen Freund, des Klimas Leid

Einfach sparen mit dem Auto: 
  • Regelmäßige Kontrolle des Luftdrucks in den Reifen, verbunden mit Nachfüllen, reduziert den Rollwiderstand und damit den Kraftstoffverbrauch.
  • Geschlossene Fenster beim Fahren reduzieren den Luftwiderstand.
  • Die Klimaanlage wird mit Kraftstoff betrieben. Sie macht, wenn nötig, erst Sinn auf Fahrten länger als 5 Minuten und sollte 5 Minuten vor der Ankunft am Ziel abgeschaltet werden.
  • Regelmäßiges „Entmüllen“ des Autos lohnt sich. Jedes überflüssige Kilo verbraucht zusätzlichen Kraftstoff. Der Dachgepäck- oder Fahrradträger sollte abgebaut werden, wenn er nicht genutzt wird.
  • Frühzeitiges (an das Wetter angepasste) wechseln von Winter- auf Sommerreifen spart Rollwiderstand und Kraftstoff.
  • Einfach aber effektiv: Umsichtiges, vorausschauendes Fahren spart unnötiges Bremsen und Beschleunigen, und erhöht zudem die Sicherheit des Fahrzeugführers.
  • Niedertouriges Fahren (max. 2.000 U/min), bzw. schnelles Hochschalten, reduziert den Kraftstoffverbrauch.
  • Kurze Wege brauchen mehr Sprit als lange - nutzen Sie für kurze Strecken lieber das Rad.
  • Motor ausschalten lohnt sich ab 30 Sekunden Wartezeit an der Ampel.

Noch besser sparen ohne Auto:
Fast 80 % aller durchschnittlichen Autofahrten sind kürzer als 10 km, 50 % sogar kürzer als 5 km. Hinzu kommt, dass ein Auto bis es „warm“ ist mehr Sprit verbraucht und mehr klimaschädliche Gase aussstößt.
Für wen das nichts ist bietet es sich an öffentliche Verkehrsmittel oder "Car-sharing" zu nutzen. Zu teuer? Bei einem Auto kommen im Schnitt Kosten von 30-40 ct pro km auf den Halter zu, die Bahn kostet im Fernverkehr ca. 14 ct pro km. Ohne Stau und Stress.

Weiterführende Links:
Regionale Mitfahrbörse
Regionaler Nahverkehr BVB & VGN
Bayreuther Carsharing
Carsharing allgemein
Deutsche Bahn

Energiefresser im Haushalt

Im Büro 
Warmwasser
TV/Audio
Licht
-
Kühlen
Trocknen
Kochen
Umwälzpumpe
Gefrieren
Spülen
Waschen
- ....