Home » Klima & Umwelt » Frei von CO2 »

Unsere konkreten Klimatipps für Sie:

Die kleinen Dinge im Alltag

- Mal umsteigen
- Es werde Licht!
- Stand by - bye bye
Frische Luft für alle - aber richtig
Radfahren bringt den Kreislauf in Schwung und hält jung
-
Ernährung und regional Einkaufen
- Einkaufen mit Sinn und Ziel
Jedem Topf sein Deckelchen
Weniger Wasser - Weniger Energie
Heizen Sie mal so richtig ein!
Heiligs Blechle - Des Deutschen Freund, des Klimas Leid

Energiefresser im Haushalt

Folgende Graphik verdeutlicht wo im Haushalt am Meisten Energie verbraucht wird. Bitte beachten Sie, dass unterschiedliche Haushaltsgrößen einen unterschiedlichen Verbrauch aufweisen. Mehr dazu erfahren Sie bei der Energieagentur NRW.

 

Quelle: Stadtwerke Herne

Generell gilt beim Energiesparen:

Achten Sie beim Neukauf auf energiesparende Geräte. Umweltzeichen sollen Verbrauchern helfen, Entscheidungen zu treffen.
Lesen Sie mehr zum Thema Umweltlabel
a
uf den Seiten des Europäischen Verbraucherzentrums Deutschland in Kiel
, oder bei der
deutschen Energie Agentur.

Energieverbrauch lässt sich nie ganz vermeiden. Sie können sich jedoch zumeist selbst entscheiden, aus welchen Quellen Ihr Strom kommt. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit den Ausstoß klimawirksamer Gase auszugleichen.

Unabhängige Ökostromberatung finden Sie bei 
projekt21plus
Ein Vergleichsportal für Ökostrom im Internet bietet
Verivox.
Mehr zum Thema Ausgleich von CO2 Ausstoß gibt es auf den Seiten von
Umweltbundesamt und Deutscher Emissionshandelsstelle.
- Im Büro 

Hauptstromfresser im Büro sind Computer, Drucker und co, die den ganzen Tag im Stand-by Betrieb darauf warten benutzt zu werden. Sollten Sie neue Produkte (auch Möbel) anschaffen achten Sie speziell auf das „TCO“ Label.

Einfache Tipps zum Sparen:

  • Ziehen Sie generell beim Gerätekauf energiesparende Modelle vor
  • Standcomputer brauchen mehr Energie als Laptops
  • Dauerlaufgeräte wie Drucker und Faxgerät sollten besonders energiesparend sein, hier lohnt sich auch bei Geräten die noch funktionieren der Ersatz.
  • Nutzen Sie die optimalen Energieeinstellungen von Computern und Bildschirmen
  • Schalten Sie ein Gerät dass Sie nicht brauchen am Netzschalter aus.
  • Reduzieren Sie die Anzahl der Geräte auf das notwendige Minimum oder schaffen Sie Multifunktionsgeräte an
  • Nutzen Sie verschiedene Energiesparlampen um den Arbeitsplatz auszuleuchten. Tageslichtweiße Lampen am Schreibtisch helfen dem Körper wach und aufmerksam zu bleiben. Extra-Warmweiße Lampen sind gut um den Raum auszuleuchten, wenn Sie nicht am Schreibtisch sind.

 

Weiterführende Links:
Energyoffice
TCO devolopment
Energy Star

- Warmwasser
TV/Audio
Licht
-
Kühlen
Trocknen
Kochen
Umwälzpumpe
Gefrieren
Spülen
Waschen
- ....