Regionalmanagement
Stadt und Landkreis
Bayreuth
Markgrafenallee 5
95448 Bayreuth
Tel: 09 21 - 72 81 59
oder 09 21 - 25 10 01
info@region-bayreuth.de
Home » Frei von CO2 »

Unsere konkreten Klimatipps für Sie:

Die kleinen Dinge im Alltag

- Mal umsteigen
- Es werde Licht!
- Stand by - bye bye
Frische Luft für alle - aber richtig
Radfahren bringt den Kreislauf in Schwung und hält jung
-
Ernährung und regional Einkaufen
- Einkaufen mit Sinn und Ziel
Jedem Topf sein Deckelchen
Weniger Wasser - Weniger Energie
Heizen Sie mal so richtig ein!
Heiligs Blechle - Des Deutschen Freund, des Klimas Leid

Energiefresser im Haushalt

Folgende Graphik verdeutlicht wo im Haushalt am Meisten Energie verbraucht wird. Bitte beachten Sie, dass unterschiedliche Haushaltsgrößen einen unterschiedlichen Verbrauch aufweisen. Mehr dazu erfahren Sie bei der Energieagentur NRW.

Quelle: Stadtwerke Herne

Generell gilt beim Energiesparen:

Achten Sie beim Neukauf auf energiesparende Geräte. Umweltzeichen sollen Verbrauchern helfen, Entscheidungen zu treffen.
Lesen Sie mehr zum Thema Umweltlabel
a
uf den Seiten des Europäischen Verbraucherzentrums Deutschland in Kiel
, oder bei der
deutschen Energie Agentur.

Energieverbrauch lässt sich nie ganz vermeiden. Sie können sich jedoch zumeist selbst entscheiden, aus welchen Quellen Ihr Strom kommt. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit den Ausstoß klimawirksamer Gase auszugleichen.

Unabhängige Ökostromberatung finden Sie bei 
projekt21plus
Ein Vergleichsportal für Ökostrom im Internet bietet
Verivox.
Mehr zum Thema Ausgleich von CO2 Ausstoß gibt es auf den Seiten von
Umweltbundesamt und Deutscher Emissionshandelsstelle.

- Im Büro 
Warmwasser
TV/Audio
Licht

Seit 1. September 2011 werden, nach den 100 Watt Glühlampen 2009, auch die 60 Watt Glühbirnen in der EU nicht mehr hergestellt.
Energiesparlampen setzen Strom etwa 5 mal effizienter um als Glühlampen. Eine 20 Watt Energiesparlampe ersetzt daher eine 100 Watt Glühlampe, bei nur einem Fünftel des Energieverbrauchs. Auch in der Lebensdauer überwiegt die Energiesparlampe mit durchschnittlich 8.000 bis 15.000 h deutlich der Glühlampe mit nur 1.000 h Lebensdauer.
Würden alle 35.000 Bayreuther Haushalte nur eine herkömmliche 60 W Glühlampe durch eine 12 W Energiesparlampe ersetzen, könnten bei 5 h Brenndauer pro Tag an 300 Tagen im Jahr insgesamt mehr als 2,5 GWh Strom pro Jahr gespart werden. Das spart mehr ein, als das größte deutsche Kernkraftwerk Grundremmingen in einer Stunde an Strom produziert.
Durch den geringeren Verbrauch macht sich der leicht höhere Preis der Energiesparlampe schnell bezahlt.
Weitere Tipps zum Klimaschutz:
- Schalten Sie das Licht aus, wenn Sie aus dem Zimmer gehen.
- Testen Sie die Gemütlichkeit Ihres Wohnzimmers bei weniger Licht.

Weiterführende Links:
Umweltbundesamt
Stiftung Warentest - Raumluftbelastung durch Energiesparlampen
Stiftung Warentest - Energiesparlampen

-
Kühlen
Trocknen
Kochen
Umwälzpumpe
Gefrieren
Spülen
Waschen
- ....